Zufriedenheitskiller psychische Erkrankung

Gepostet von am Nov 28, 2013 in Allgemein

Zufriedenheitskiller psychische Erkrankung

Eine aktuelle Studie des World Happiness Report belegt, was wir schon ahnen: Mehr als alles andere schwächen psychische Erkrankungen unsere Lebenszufriedenheit. Weit stärker als körperliche Gebrechen, Einkommen und Arbeitslosigkeit machen seelische Gebrechen Menschen unglücklich.

Geschätzt wird, dass weltweit jeder Zehnte unter Depressionen und Angststörungen leidet. Bis zu einem Fünftel aller Fälle führen diese Krankheiten zu Erwerbsunfähigkeit. Heilung tut not, aber selbst in reichen Ländern kommen weniger als ein Drittel der Betroffenen in therapeutische Behandlung. Dabei können psychische Störungen dieser Art mittels evidenzbasierter Verfahren wie der Verhaltenstherapie erfolgreich behandelt werden, so der Wohlfahrtsökonom und Studienleiter Richard Layard. Jedoch geben Regierungen kaum mehr als 15 Prozent des Gesundheitsetats für die Behandlung seelischer Krankheiten aus. Ein ökonomisches, gesundheitliches und nicht zuletzt moralisches Armutszeugnis.