Neue Herausforderungen durch virtuelle Teamarbeit

Gepostet von am Nov 19, 2019 in Wissenschaft

Virtuelle Teamarbeit Virtuelle Teamarbeit geht mit neuen Herausforderungen für Teams, Führungskräfte, Mitarbeitende und die gesamte Organisation einher. Das macht sich insbesondere bei der Nutzung von Zeit und dem Aufbau von Vertrauen in virtuellen Teams bemerkbar. Themen wie Erreichbarkeit, Handlungsspielraum, Zeitdruck und Empathie können beispielsweise durch aktive Rückmeldung vom Team und von Führungskräften bedarfsorientiert und persönlich gestaltet werden. Im Rahmen des Forschungsprojekts „vLead: Modelle ressourcenorientierter und effektiver Führung digitaler Projekt- und Teamarbeit“ wurde am Institut für Arbeit & Personal (iap) der FOM Hochschule unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrike Hellert das Handbuch „Kompass Zeit & Vertrauen“ entwickelt. Es gibt durch praktische Handreichungen Orientierung für die tägliche virtuelle Teamarbeit. Das Tool kann wie ein Werkzeugkasten genutzt werden, in dem hilfreiche Anregungen für einen erfolgreichen virtuellen Arbeitsalltag zur Verfügung stehen. So sollen zentrale Ressourcen von Mitarbeitenden für die digitale Teamarbeit entwickelt werden: Zeitkompetenz und Vertrauen. Aktuell können kleine und mittelständische Unternehmen das Tool testen. Wenn Sie daran interessiert sind, es vor der offiziellen Veröffentlichung in Ihrem Unternehmen zu erproben, wenden Sie sich gern an Rebekka Mander, M.Sc., E-Mail: rebekka.mander@fom.de, Tel.: 0911 24 26 29 -12. Das Verbundprojekt „vLead“ (Förderkennzeichen: O2L15A082) wird im Rahmen des Förderprogramms „Zukunft der Arbeit“ als Teil des Dachprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ aus dem Bundeshaushalt, Einzelplan 30, Kapitel 3004, Titel 68324, Haushaltsjahr 2017, sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF), Förderperiode 2014-2020...

Mehr »

Bucherscheinung: Achtsamkeit in Arbeitswelten

Gepostet von am Sep 10, 2019 in Wissenschaft

Achtsamkeit ist ein im Gesundheitsbereich zunehmend beachtetes Thema. Etliche Unternehmen richten entsprechende Seminare für ihre Belegschaft ein, um Gesundheit und Zufriedenheit zu stärken, Produktionsverluste zu verhindern und die Außenwirkung des Arbeitgebers zu verbessern. Was genau ist mit dem geläufigen Begriff „Achtsamkeit“ gemeint? Wissenschaftler der FOM Hochschule für Oekonomie & Management fassen aktuelle Forschungsergebnisse, berufliche Erfahrungen der Autoren und die Herausforderungen für gesunde Mitarbeiterführung zusammen. Darin auch ein Artikel von Prof. Dr. Jörg Pscherer: Achtsamkeit als resiliente Veränderungskompetenz – Erfahrungen aus der Change-Management-Beratung eines Finanzunternehmens. In: Chang-Gusko, Y.-S., Heße-Husain, J., Cassens, M. & Meßtorff, C. (Hrsg.): Achtsamkeit in Arbeitswelten. Für eine Kultur des Bewusstseins in Unternehmen und Organisationen (2019). Wiesbaden: Springer Gabler, FOM-Edition, S.213-226....

Mehr »

New Work – Virtual Leadership

Gepostet von am Feb 26, 2019 in Termine, Wissenschaft

Virtueller, vernetzter, komplexer – die Arbeitswelt befindet sich in einem umfassenden Wandel. Zunehmend wirkt sich die „Digitale Transformation“ auf die Prozesse in Organisationen aus und bedingt somit auch ein neues Verständnis von Führung. Welchen Herausforderungen muss sich der „Digital Leader“ stellen? Wie verändern sich Führungsrollen und -strukturen? Und wie gelingt virtuelle Zusammenarbeit? Das und mehr erfahren Interessierte am 11. April 2019 im Rahmen des zweiten iap-Transferforums Arbeit und Personal an der FOM Hochschule in Nürnberg....

Mehr »

Authentisches Selbstmanagement als Führungsaufgabe

Gepostet von am Okt 29, 2018 in Wissenschaft

In Zeiten digitalisierter Arbeitsformen scheint es manchmal an der Basis menschlichen Umgangs zu mangeln. Ständige Veränderungsprozesse in Unternehmen erzeugen eine psychosoziale Dauerspannung, die Betriebsklima aber auch Effektivität belastet. Kompetentes, sprich glaubwürdiges und respektvolles Führungsverhalten ist anzustreben aufgrund der positiven Wirkung auf die Arbeitszufriedenheit. Auf dem Hintergrund wissenschaftlicher Modelle der Gesundheitsförderung sowie einer eigenen Online-Studie wird im Beitrag die Bedeutung des Selbstmanagements für Führungskräfte vorgestellt. Authentisches Selbstmanagement ist achtsame Selbstreflexion und Selbstkontrolle auf kognitiver, emotionaler und behavioraler Ebene. Dies ist weniger eine persönliche Typfrage, sondern eine trainierbare Möglichkeit der Selbstregulierung. Es werden Strategien resilienter Selbst- und Mitarbeiterführung dargestellt als Kernkompetenz einer gesunden Arbeitswelt. Lesen Sie mehr im Beitrag von Jörg Pscherer im aktuell erschienenen Sammelband: „Gesundheit und Arbeit 4.0. Wenn Digitalisierung auf Mitarbeitergesundheit trifft“ im medhochzwei Verlag. https://www.medhochzwei-verlag.de/Shop/ProduktDetail/gesundheit-und-arbeit-4-0-buch-978-3-86216-413-4...

Mehr »

Online-Gesundheitstraining

Gepostet von am Nov 15, 2017 in Wissenschaft

Ein aus gesundheitspsychologischer und klinischer Sicht hervorragendes Projekt, an dem sich auch die FOM Hochschule beteiligt. Auf StudiCare werden individuell ansprechende Online- Trainingsmöglichkeiten auf professioneller Basis für Resilienz, Selbstsicherheit und mehr angeboten. Die Trainings sind wissenschaftlich fundiert sowie zeit- und ortsunabhängig nutzbar. Teilnehmende lernen Strategien für den Umgang mit psychischen oder psychosomatischen Symptomen kennen und integrieren sie in ihren (Studien-)Alltag. Unterstützt werden sie dabei durch ein Team an Fachleuten, das die Gesundheitstrainings begleitet. Weitere Informationen zu dem Angebot sind unter dem folgenden Link zu finden:...

Mehr »
LinkedIn
Share